AfD & das Gold

Ursprünglich wollte AfD Viagra verkaufen, alte Glühbirnen verkaufen sie ja noch.

ggold

Die Alternative für Deutschland (AfD) handelt mit Gold – und verbucht damit Erfolge: In nur elf Werktagen hat die eurokritische Partei Münzen und Goldbarren im Wert von 1,6 Millionen Euro verkauft, wie der „Spiegel“ berichtet. Rund 800 Kunden hätten über den Online-Shop bereits 1,3 Millionen Euro auf das AfD-Konto überwiesen. Das Geschäftsmodell ist allerdings umstritten. Nach Angaben des Blattes prüft die Bundestagsverwaltung derzeit dessen Rechtmäßigkeit, auch Experten des Arbeitskreises Parteienfinanzierung seien mit eingebunden. Auch in der Parteispitze hatte das Geschäft mit dem Gold von Anfang an nicht nur Freunde. In der Diskussion sollen auch andere Finanzierungsmodelle gewesen sein – zum Beispiel der Handel mit Viagra. Doch das sei der Partei dann doch zu heikel gewesen, schreibt der „Spiegel“. „Davon haben wir Abstand genommen“, sagte Parteisprecher Christian Lüth dem Magazin. Die AfD sieht sich gegenüber den etablierten Parteien benachteiligt. Die Partei will mit dem Verkauf von Goldbarren und -münzen ihre Finanzen sanieren. Mindestens zwei Millionen Euro sollen eingenommen werden – nur dann würde sie nicht nur drei Millionen Euro an staatlichen Zuschüssen für 2014 erhalten, sondern die ihr maximal zustehende Summe von fünf Millionen Euro.

Genau hier sieht man, wie AfD zu einer Partei wird, wogegen die eigne Basis über andere Parteien meckert. Genau hier sieht man, dass so das Volk für die AfD zahlen soll, weil dadurch 2 Millionen Euro mehr Parteienfinanzierung in die AfD fließen werden. Als Beispiel die Piraten, welche so etwas nicht in Erwägung zogen. Man sieht bei der AfD eben nur raffgierige Egoisten, welche käuflich sind und welche genauso schlimm sind, wie es die AfD Basis von den anderen Parteien behaupten.

Natürlich gefällt dem Bundestag so ein Gebaren nicht. Lämmert will das PartG soweit ändern, dass ein solcher Mißbrauch nicht möglich ist. Hinzu kommt, dass Lucke bei Plasberg noch für sich Werbung machen wollte, und dies mit einer Lüge! Er behauptete der Shop wäre besonders günstig. „Wir verkaufen günstiger als die Banken“, behauptete der AfD-Chef.

Nehmen wir eine klassische Goldmünze, eine Zehntel Unze Krügerrand. Bei der AfD kostet die derzeit 113,30 Euro zuzüglich Versandkosten. Beim Frankfurter Online-Händler CoinInvest sind es nur 110,87 Euro. Mit 109,70 Euro beziehungsweise 109,50 Euro sind sowohl der Online-Shop von Degussa als auch der Münchener Anbieter pro aurum noch günstiger. Ähnlich sieht es bei den Barren aus. Auch diese hat die AfD in ihrem Angebot. Der ein Gramm schwere Goldbarren kostet dort 39,90 Euro. Zwischen einzelnen Herstellern wie Heraeus oder The Perth Mint wird nicht unterschieden. Erneut bieten alle drei Vergleichsshops günstigere Angebote, der günstigste, ein Gramm schwere Barren findet sich bei CoinInvest für 38,48 Euro. Ein 100 Gramm Goldbarren kostete am Dienstagnachmittag bei der AfD 3303,90 Euro. Die Deutsche Bank hat ihn bereits für 3163 Euro im Angebot, bei der Commerzbank werden 3167 Euro fällig. Kleinere Stückelungen bewegen sich in einem ähnlichen Preissegment: 5-Gramm-Barren kosteten am Dienstag bei der AfD 172,73 Euro, zuzüglich 9,90 Euro Versand. Bei der Commerzbank waren es 172,50 Euro, bei der Deutschen Bank mit 176,50 Euro geringfügig mehr. Die Krügerrand-Münze für 1044 Euro – neun Stück bietet die AfD derzeit auf ihrer Seite (www.afd-gold.de) an. 42 Euro teurer, als das größte bankenunabhängige Edelmetallhandelshaus in Deutschland, Pro Aurum. Pro-Aurum-Gründer Robert Hartmann sagte: „Ich finde befremdlich, dass jetzt schon politische Parteien mit Goldverkauf Geld verdienen wollen. Um das seriös zu betreiben, müssen sie weltweit einkaufen, sie brauchen Risiko-Management, Liquidität für Bestände, Tresore für die Lagerung und eine Waren-Versicherung. So etwas macht man nicht einfach nebenher.“

Tatsächlich hat die AfD offenbar auch Wochen nach dem Start des Gold-Verkaufs nicht geschafft, alle Bestellungen auszuliefern. Die Seite war tagelang lahmgelegt. „Aufgrund der hohen Nachfrage arbeiten wir derzeit mit Hochdruck an den Bestellaufträgen der letzten Tage“, schreibt die AfD auf ihrer Gold-Seite. Die Seite war vergangene Woche Ziel eines Hacker-Angriffs. Unter anderem waren die Kundendaten und Bestellungen ins Internet gelangt. Allerdings ist der Leak gelöscht wurden auf Pastebin. Allerdings haben mehrere tausend Nutzer diesen Leak heruntergeladen.

Quellen:
http://www.alternativefuer.de/afd-goldshop/
https://www.afd-gold.de
http://www.die-partei.de/2014/12/08/kauf-kein-scheiss-gold-bei-der-afd-kauf-geld-bei-uns/
http://www.n-tv.de/politik/AfD-verkauft-Gold-statt-Viagra-article13886796.html
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-11/afd-goldhandel-lammert-parteiengesetz-finanzierung
http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-gold-shop-erste-muenzen-bereits-ausverkauft-2144486.html
http://www.welt.de/politik/deutschland/article134582183/Lammert-will-die-Goldmine-der-AfD-stilllegen.html
http://www.bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2014/pm_141121/341758
http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/gold-und-gluehbirnen-im-angebot–95859380.html
http://www.manager-magazin.de/finanzen/alternativegeldanlage/afd-chef-bernd-lucke-unpassende-gold-werbung-in-der-ard-a-999714.html
http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/afd-chef-macht-werbung-fuer-shop-das-afd-gold-ist-teurer-als-lucke-es-anpreist/10900262.html
http://www.tagesspiegel.de/politik/umstrittener-handel-mit-gold-wie-die-afd-das-parteiengesetz-fuer-sich-nutzt/10926800.html
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/afd-chef-bernd-lucke-und-sein-goldmaerchen-13234839.html
http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/gold-trick-so-versucht-die-partei-ihre-finanzen-aufzumoebeln-38330534.bild.html
http://www.goldreporter.de/so-teuer-ist-das-afd-gold-wirklich/gold/45957/
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-und-das-gold-alternative-fuer-deutschland-scheffelt-millionen-a-1000549.html
http://www.gold.de/artikel,901,Hackerangriff-Goldshop-AfD.html
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hacker-angriff-auf-afd-e-mails-und-goldshop-daten-geklaut-a-998463.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s